Club Abend des Rt41Mönchengladbach mit Herrn Jörg Enger.Gastreferent und Inhaber derFirma „Der OldtimerService“

Vorab, beim Kauf meines 380 SL Baujahr 1984 waren in den Türverkleidungen mehrere Lautsprecher verbaut, wovon einige sogar defekt waren. Was mir von der Optik sowie Originalität nicht gefiel, aber damit fing ja das erste Problem an. Die erste Überlegung war: einfach neu kaufen. Aus meiner Erfahrung lässt sich sagen, dass das Team von  Mercedes Benz Classic  hilft. Ja, in diesem Fall selbst bei aller Hilfsbereitschaft war die Antwort: „Es gibt sie nicht mehr in dieser Ausführung. Wir können Ihnen leider nicht helfen.“  Gut, dann den Technikreferenten des Mercedes Benz  R/C 107 SL Club Deutschland um Rat fragen. Auch stets bemüht zu helfen. Antwort: „Leider können wir  nicht helfen.“ Was jetzt? Ich fragte einfach mal bei einem anderen Club nach und ich versuchte es beim MVC. Jetzt wendete sich das Blatt.  Eine E-Mail von mir wurde in kürzester Zeit beantwortet, mit der freundlichen Aufforderung: „ Kommen Sie mal zu meiner Firma. Ich glaube, da kann ich helfen.“ Die Original Materialien waren vorhanden, es wurden zwei neue Türverkleidungen komplett neu erstellt. Ich war mehr als begeistert. Das war ja wie ein Gewinn in einer Lotterie. So lernte ich Herrn Jörg Enger kennen. Nach dem jetzt der SL 8 Jahre in meinem Besitz ist, quittierte der Bezug meines Fahrersitzes seinen Dienst. Der Stoff der Sitzfläche, sowie der Stoff des Rückenteiles waren an einigen Stellen durchgescheuert.  Was lag da jetzt näher, als gleich auf zu Herrn Engler? Wieder unkomplizierte Hilfe. Jetzt kam von mir die Frage: „Können Sie nicht mal auf einer Versammlung des Rt 41 Mönchengladbach einen Vortrag halten?“ Nach kurzem Überlegen vereinbarten wir sogleich einen Termin. Und so besuchte Herr Engler uns am Clubabend des 09.01.2014. Er brachte auch den soeben komplett überholten Fahrersitz gleich mit. Es begann sogleich ein Vortrag,  der locker und  mit enormem Fachwissen über seine Berufstätigkeiten die Mitglieder zu reichlichem fragenstellen animierte. Herr Engler beantwortete alle Fragen sogar noch nach Ende des Clubabends und nahm sich Zeit, um persönliche Probleme einzelner Personen  noch ausführlich zu beantworten. Persönlich, möchte ich keine Werbung für irgendetwas machen, aber vielleicht konnte ich mit diesem Bericht helfen. Bei Interesse schauen Sie doch  mal auf die Seite http://www.deroldtimerservice.de/. Sie werden sicher in der Vergangenheit einige Automobile, in verschiedenen Museen, für die Herr Engler tätig war, schon gesehen haben. „Ich bedanke mich ausdrücklich für Ihren sehr persönlichen Stil: locker, kompetent und freundlich.“ Hans – Joachim Jungbluth