Werkstatt unseres RT-Mitglieds Jörg Fuchs.  Ein Termin für unseren 107er in einer Werkstatt ist wie der Besuch beimWerkstatt unseres RT-Mitglieds Jörg Fuchs. Zahnarzt: lästig, oft nicht ganz schmerzfrei, in jedem Fall mit Zeit und Kosten verbunden, kurz: unangenehm. Nicht so der Ausflug des RT 41 zur Düsseldorfer Werkstatt unseres RT-Mitglieds Jörg Fuchs. Auf unseren Wunsch zeigte sich Jörg bereit, am 5.5.12 mit uns und einigen Gästen aus anderen RTs in seinem modernen Betrieb 107-spezifische Themen abzuarbeiten. Hervorragend organisiert wurden nach angemessenem Willkommenstrunk drei Gruppen gebildet, um nacheinander die angebotenen Theorie- und Praxisangebote wahrzunehmen. Die erste Gruppe kam zunächst in den Genuss eines PowerPoint-Vortrages durch den KFZ-Sachverständigen Klaus Poppe, wobei aktuelle Zulassungs- und Bewertungskriterien für Oldtimer, Wechselkennzeichen und allgemeine TÜV-relevante Themen behandelt worden. Die praktische Seite übernahmen auf mehreren Bühnen für die anderen Gruppen Jörg und seine Mitarbeiter. Es schadet nichts, z.B. nochmals an sämtliche Wasserabläufe unserer Autos erinnert zu werden und Anleitungen zum Check von Vorderachse und Unterboden insgesamt an die Hand zu bekommen. Sehr interessant wurde von uns das Procedere empfunden, das in einer Werkstatt bei nicht gleich offensichtlichen Problemen unserer Fahrzeuge angewendet wird. Wie vorgehen, wenn der Motor sich schüttelt, ausgeht, schlechte Leistung bietet oder der Verbrauch zu hoch ist? Neben den vorhandenen Diagnosetestern aktueller Generation hilft es beim 107er besonders, auf -stolz- präsentierte ältere Hermann – Motortester zurückgreifen zu können. Diese Tester liefern mit entsprechenden Adapterkabeln und einer MB- spezifischen Menuestruktur optimale Ergebnisse Anhand eines 6 – Zylinders, der die gleiche Technik wie ein 300 SL M103 &-Zylinder aufweist, wurde Schritt für Schritt die Diagnosefindung bei Problemen verschiedener Art demonstriert. Nach geduldiger Beantwortung vieler individueller Fragen, konnte schließlich das Buffet in Angriff genommen werden. Insgesamt eine äußerst gelungene Veranstaltung. Trotz des schlechten Wetters über dreißig Teilnehmer, gute Organisation, ausgewogenes Verhältnis zwischen Theorie und Praxis mit bei Bedarf auch laiengerechter Erläuterung, angenehmes Ambiente und regenfreie Heimreise. Theorie und Praxis

Theorie und Praxis

Die erste Gruppe kam zunächst in den Genuss eines Power Point-Vortrages  durc h den KFZ-Sachverständigen  Klaus Poppe,

Die erste Gruppe kam zunächst in den Genuss eines Power Point-Vortrages durch den KFZ-Sachverständigen Klaus Poppe,

Wir kommen wieder!   Dr.Rolf Scheulen