Mann der ersten Stunde

Als begeisterter 107er Fan trat Manfred Herrmann am 26. Februar 1996 in den R/C 107 SL-Club Deutschland e. V. ein. Der SL-Club ist hinsichtlich seines Aufbaus, entsprechend der geographischen Regionen, in einzelne Regionaltreffs gegliedert. Nachdem er sich verschiedene Regionalltreffs aus der Nähe in Köln und Gladbeck angesehen hatte, entschied er sich auch für das Gebiet von Mönchengladbach einen Regionaltreff zu gründen. Nach Suche von weiteren Enthusiasten und entsprechenden Vorbereitungen wurde am 11. Juni 1997 im Restaurant „ Herrentann“ in Mönchengladbach im Hardter Wald der RT 41 Mönchengladbach im Beisein von 38 Personen gegründet. Logischer Weise wurde Manfred Herrmann der erste RT-Leiter. Er regierte bis zum Jahr 2001 und wurde dann von Dietmar Gerund aus Mönchengladbach abgelöst, der seinerseits den Staffelstab im Jahr 2004 an Paul Schumacher weitergab. Unter seiner Leitung wurde die Halle in Bovert angemietet. Zum 01.01.2013 gab er die Aufgabe in jüngere Hände an Gerhard Hanisch.

Die Geschicke der Halle wird Paul auch in Zukunft in seiner Hand behalten.

Im Laufe der Jahre wuchs der Einflussbereich des RT 41 über die Grenzen von Mönchengladbach hinaus .

Da die 107er Fans nicht nur ihren SL lieben sonder auch gutes Essen wurden bisher unterschiedliche Vereinslokale wie „Onkel Gustav“ in MG-Hardt, Hotel „Elisenhof“ in MG-Hockstein, „Birkhoff“ in Büttgen und „Flachshor“ in MG-Merreter ausgewählt. Heute gastieren wir seit Februar 2007 im „Ramshof“ in Willich-Neersen.

Der Lauf der Zeit gilt natürlich auch für den RT 41, so das er im Jahre 2007 sein 10jähriges Bestehen feiern konnte. Die Jubiläumsfeier wurde in das traditionelle Sommerfest integriert. Paul Schumacher und sein Team hatte alles gut vorbereitet, so dass es eine tolle Feier wurde. Sogar der Clubpräsident und sein Vize Jürgen Kreuer und Manfred Ehrhardt besuchten den RT 41 und überbrachten die Glückwünsche des SL-Clubs.