In diesem Jahr starteten wir unsere Saisonabschluss-Tour mit einem reichhaltigen Frühstück in Wacken.

Bei aller feinstem Sonnenschein haben wir uns auf den Weg gemacht durch die schöne, flache Landschaft Dithmarschens in Richtung Brunsbüttel. Nach Überqueren des Nord-Ostsee-Kanals und der Fahrt am mit Kühen und Schafen „gespickten“ Nordseedeich entlang….

…. durch schöne Landschaften, riesige Kohlfelder und kleine nette Dörfer haben wir dann unser Etappenziel in Lunden erreicht.

Beim Parken unserer 107er auf dem Hof der Spedition Anhalt haben sich bestimmt einige gewundert, was wir auf einem Speditionsgelände wollen ….

Was zunächst keiner wusste: Horst und Gudrun Anhalt, die 1969 das Unternehmen neu gegründet haben und in diesem Jahr ihr 50jähriges Firmenjubiläum feierten, konnten sich seit der Gründung nicht von ihren LKWs trennen. So entstand im Laufe der Jahre eine museale und sehr gepflegte, nicht öffentliche Privatsammlung der schönsten Brummis und anderer Dinge aus der Zeit.

 

Wir hatten gut zwei Stunden Zeit, Fragen an Familie Anhalt zu stellen, die Fahrzeuge zu besichtigen, mal einzusteigen und auch  die Motoren der Brummis zu hören,

um uns dann genüßlich  einem leckeren Spanferkel zuzuwenden.

Der zweite Teil der Tour führte uns durch die Naturschutzgebiete entlang der Eider zurück zum Nord-Ostsee-Kanal an die Fähre Hohenhörn.

Wer mochte, konnte den Tag bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen mit Blick über den Kanal und zu den vorbeifahrenden Schiffen ausklingen lassen.

Monika und Peter Damberger
Martina und Albert Tilse